Mittwoch, 18. Dezember 2013

things we lost in the fire

Tut mir leid, meine Lieben, dass ich mich jetzt erst melde, aber ich hatte eine kleinen bzw. eher größeren Unfall.
In meinem Chemie-P-Seminar ist gestern der komplette Abzug aufgrund eines offenen Gashahns in Flammen aufgegangen und meine Hände, Haare und Nasenspitze hat's auch erwischt. Jetzt liege ich also hier im Krankenhaus mit angesengten Haaren, einer Nadel in meinem Arm und zwei verbundenen Händen. Während meine linke Hand mittlerweile vom Verband befreit ist, weil ich dort nur leichte Verbrennungen erlitten habe, ist meine rechte nach wie vor zu nichts zu gebrauchen. Ich als Rechtshänder habe somit also die - entschuldigt die Ausdrucksweise - Arschkarte gezogen. Mit einer Hand bin ich so was von aufgeschmissen.
Ich hoffe, dass ich möglichst schnell wieder nach Hause darf und sich alles zum Guten wendet.
Sollte ich es nicht mehr schaffen mich nochmal zu melden, wünsche ich euch in diesem Sinne bereits frohe Weihnachten und ein besinnliches Fest.  ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen